Wir über uns

Die Mittelschule ist das Resultat aus einem Prozess der inneren und äußeren Schulentwicklung. Sie greift die Stärken der ehemaligen Hauptschule auf und ergänzt ihre pädagogische Aufgabe durch ein breites Angebot als Antwort auf die neuen gesellschaftlichen Herausforderungen.

An unserer Schule besteht dieses Angebot aus folgenden Schwerpunkten:

1. Klassenleitung

„Beziehung kommt vor Erziehung!" Das Klassenleiterprinzip ist für die Mittelschule von besonderer Bedeutung, weil durch eine Bezugsperson erst die Wirksamkeit von charakterlicher Erziehungsarbeit gewährleistet werden kann. Die Klassenlehrkraft ist eine Vertrauensperson und fördert über die Vermittlung von Fachwissen hinaus auch die Entwicklung personaler und sozialer Kompetenzen.

2. M-Zug

Der Mittlere-Reife-Zug verbindet grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten mit einem erhöhten Anforderungsniveau und führt leistungsstarke Schüler zu dem Mittleren Schulabschluss, der gleichwertig mit allen anderen Mittleren Abschlüssen ist.

Weitere Informationen hierfür unter Rechtliches

3. Offene Ganztagsschule

Die OGS ist ein freiwilliges Angebot der Förderung Betreuung nach Ende des Halbtagsunterrichts, in der Regel um 13.00 Uhr. Dieses Angebot unter der Leitung von Frau O. Schneider erfolgt von Montag bis Donnerstag jeweils von 13.00 – 16.00 Uhr. Nach einem gesunden Mittagessen, bei dem auch eine einfühlsame Tischkultur erlernt wird, folgt ein Freizeitangebot mit Sport und Spiel sowie eine fachliche Hausaufgabenbetreuung.

Unterlagen hierfür unter Schulleben

4. Gebundene Ganztagsklassen

Unter einer gebundenen Ganztagsklasse versteht man

• durchgehend strukturierter Aufenthalt in der Schule von Montag bis Donnerstag in der Zeit von 7.45 Uhr bis ca. 15.30 Uhr
• einen Pflichtunterricht mit einem rhythmisierten Tagesablauf
• Verpflegung (Frühstück, Mittagessen)
• Abwechslung zwischen Anspannung (Unterricht) und Entspannung (Freizeitaktivitäten)
• Individuelle Fördermaßnahmen
• Projektarbeit

Unterlagen hierfür unter Schulleben

5. Bläserklasse

Seit dem Schuljahr 2009/10 besteht in Kooperation mit der Städtischen Musikschule Weilheim die sog. „Bläserklasse". Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe haben parallel zum regulären Musikunterricht die Möglichkeit, das erworbene Wissen praktisch am Instrument umzusetzen. Neben den gemeinsamen musikalischen Erfolgserlebnissen leistet das aktive Musizieren auch einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung der Schülerinnen und Schüler.

Unterlagen hierfür unter Schulleben

6. Vertiefte Berufsorientierung

Gemeinsames Merkmal aller Abschlüsse der Mittelschule ist die ausgeprägte, vertiefte Berufsorientierung während der gesamten Schulzeit.

Weitere Informationen hierzu unter Schulleben

7. Berufsorientierende Zweige und Berufswahlpass

Die Einführung der drei berufsorientierenden Zweige Soziales, Technik, Wirtschaft unterstützen die Schüler auf dem zur Berufswahl. Im Berufswahlpass wird dieser Weg dokumentiert.

8. Individuelle Fördermaßnahmen

Differenzierende Maßnahmen tragen zur bestmöglichen Förderung des einzelnen Schülers bei. Dabei geht es vorrangig um die Stärkung des Selbstbewusstseins, um den Ausgleich von Lerndefiziten und die Motivation zu einer selbstständigen Arbeitsweise in einer positiven Lernatmosphäre.

9. Jugendsozialarbeit

Vor dem Hintergrund demografischer Umwälzungen und veränderter Familiensituationen sind Schulen vor große Herausforderungen gestellt. Sie haben sich längst vom Lern- zum Lebensort mit all seinen Facetten gewandelt. Die enge Kooperation von Schule und Jugendhilfe zeigt sich in der Person des Jugendsozialarbeiters. Gemeinsames Anliegen ist es, die Persönlichkeit junger Menschen zu stärken, sie zu eigenverantwortlichem Handeln zu befähigen und sie für die Übernahme gemeinschaftlicher Aufgaben zu motivieren.

Unterlagen hierfür unter Schüler

10. Schülercoaches

Die ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürger bieten in schwierigen familiären und schulischen Situationen Unterstützung bei der Persönlichkeits-entwicklung und Selbstwerdung an. Dabei werden

• Individuelle Lösungsstrategien entwickelt
• Zugang zu persönlichen Stärken entdeckt
• Hilfreiche Denk- und Verhaltensweisen eingeübt.

Unterlagen hierfür unter Schüler